Es ist mehr als ein Lächeln. Es ist Hoffnung!

Jetzt spenden

Lachen ist die beste Medizin!

Das Original

Seit 1991

Helfen Sie mit Kindern ein Lachen zu schenken!

Die Clowns

Lernen Sie unsere CliniClowns kennen.

Coole Typen und Typinnen

Hinter jedem Clown steckt ein Mensch. Und dahinter eine Geschichte.

Zu den Clowns

Die Lachtherapie

Lachen macht gesund!

Es ist wahr

Erfahren Sie mehr darüber,
warum Lachen zur Genesung beiträgt.

Mehr Infos

Spenden

Ihre Spende kommt an - garantiert!

Vielen Dank!

Ihre Spende hilft kranken Menschen! Schenken Sie ein Lachen 🙂
Jetzt spenden

Was sagen PatientInnen, Angehörige, Eltern und Pflegepersonal?

Für euren selbstlosen Dienst an kranken Menschen kann ich nur größtes Lob aussprechen. Wenn Lachen gesund erhält, ist zu hoffen, dass euch die Kraft fürs Lachen schenken noch viele Jahre nicht nachlässt.

Das wünschen Euch beiden und der ganzen Clownerie – mit einem herzlichen „Vergelt`s Gott“ und einem freudigen Lächeln

Helene und ihre Eltern

Helene und ihre Eltern

Ihr seid einfach toll. Während der Zeit auf der Isolierstation hat sich für Jessica alles um die CliniClowns gedreht.
Jessica wusste immer genau wann ihr kommt und da musste natürlich auch immer etwas Lustiges für euch vorbereitet werden. Mit Unterstützung der Krankenschwestern wurde geplant und gebastelt damit auch ihr immer eine Überraschung erlebt. Wenns ihr auch mal nicht so gut ging war trotzdem die Freude auf euch da.
Ihr habt Jessi die Wartezeit auf Besserung und Heilung verkürzt und vereinfacht da euer kommen immer wieder ein Lichtblick für sie war. Nach fast 2 Jahren ist sie noch immer euer größter Fan und hat die Fotos von euch in ihrem Zimmer platziert. Ihr habt uns jeden Montag ein Stück Freude, Hoffnung und Normalität geschenkt und dafür sind wir sehr dankbar. Vielen Dank!

Jessica und ihre Eltern

Nicht nur Kinder freuen sich über einen Besuch der CliniClowns. Ihr habt, vor etwa 2 Jahren, einen Tag auf der KMT-Normalstation zu einem meiner Highlights gemacht. Wir haben gemeinsam gejammt und gesungen und ich durfte sogar die gelbe Nase behalten (ich habe sie immer noch). In diesem Augenblick war ich frei von Ängsten, Sorgen und Schmerzen und war voller Freude und Vitalität – es war wunderbar. Ich finde es großartig wie ihr ein Lachen in den, oft sonst so tristen, Spitalsalltag bringt. Zu Kindern, Erwachsenen oder Senioren. Ich bin dankbar, dass es euch gibt und froh, dass ihr auch bei mir gewesen seid. Meine tiefste Wertschätzung allen CliniClowns und ein inniges Danke für eure Arbeit.

Hannes – Patient auf der Knochenmarktransplantstation

Der Tag, an dem die CliniClowns kommen, ist immer ein ganz besonderer Tag auf unserer Station. Sie verändern in den Krankenzimmern die Stimmung positiv. Mich persönlich erinnert es auch im Klinik-Alltag daran, noch mehr zu lächeln und zu lachen, kostet mich ja nichts und ist für mich UND meine Patienten gut.

DGKS Martina Schwarzenlander, Pflegeleitung Kinderstation Salzkammergutklinikum Standort Vöcklabruck

Unsere Clowns sind ideenreiche Helden!

Sie sind keine gewöhnlichen Spaßmacher, sondern sorgfältig ausgewählte und speziell geschulte Lachtherapeuten.

Hier erfahren Sie, wie man zum CliniClown wird.

CLOWNS ANSEHEN

Die CliniClowns-Visiten

„Dürfen wir hereinkommen?“ – dieser Satz steht meist am Anfang unserer Visite. Zu zweit, meist ein Mann und eine Frau, besuchen wir jedes Kind in seinem Zimmer, an seinem Bett. Dabei haben wir zwar die weißen Ärztekittel an. Doch durch unsere roten Clownsnasen sind wir deutlich als Clowns zu erkennen. Und über unsere seltsamen „medizinischen“ Geräte – z. B. ein Zentimetermaß zum Fiebermessen, eine Blutdruckmanschette, aus der ein Luftballon herauswächst oder Stethoskope, an deren Ende ein Telefonhörer baumelt – können die Kinder lachen und verlieren so die Furcht vor den echten Untersuchungsgeräten.

Aber nicht nur das: Die Kinder erkennen, dass wir oftmals hilfloser sind als sie, oder tollpatschig und unwissend. Dann wachsen sie über sich hinaus – sie können den „armen CliniClowns“ helfen und ihnen zeigen, wie man es richtig macht. Sie bekommen Selbstvertrauen und Mut. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen die Clowns Fingerspitzengefühl und Improvisationstalent. Und bei aller künstlerischen Freiheit: Selbstverständlich haben wir die Verpflichtung, die Privatsphäre des Kindes und seiner Angehörigen zu respektieren.

Vor unserer Visite treffen wir uns mit der betreuenden Kinderkrankenschwester und wenn nötig auch mit dem zuständigen Arzt zu einem ausführlichen Gespräch. Von ihnen erhalten wir die notwendigen Informationen, Verhaltensregeln, Hygienevorschriften usw., damit wir uns auf die einzelnen Kinder richtig einstellen können. Manchmal werden wir auf Wunsch des Pflegepersonals auch in die Therapie integriert – und können so mitunter die medizinische Behandlung unterstützen.