Ausbildung

CliniClowns müssen versuchen, jede Situation im Krankenzimmer clownesk zu meistern. Diese Fähigkeit muss erlernt und immer wieder geübt werden. So liegt auch bei der CliniClown-Ausbildung der Schwerpunkt auf der Improvisationsarbeit. Dazu lernen wir jonglieren, zaubern und Luftballons modellieren, bekommen Tipps zu Schminken, Kleidung und Requisiten und Informationen zu medizinischen Themen.

CliniClown-Bewerber durchlaufen zunächst eine Clown-Ausbildung. Die ausgewählten Bewerber gehen danach bei etlichen Visiten mit, erst als Beobachter, dann als dritter, schließlich als zweiter Clown.

CliniClowns stehen auch für PR-Einsätzen zur Verfügung. Unser Verein wird unter anderen über Spendensammlungen bei öffentlichen Auftritten finanziert, deshalb gehört auch dieser Bereich zu unserer Arbeit.

Einmal im Jahr treffen sich die CliniClowns aus den vier Bundesländern Oberösterreich, Niederösterreich, Wien und Vorarlberg zur gemeinsamen Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch.

Die Clowns haben die Möglichkeit der begleitenden, kostenlosen Supervision.

Mit der abgeschlossenen Ausbildung ist es allerdings nicht getan: Alle CliniClowns bilden sich regelmäßig weiter. Bei Workshops mit unserem künstlerischen Leiter oder externen Clown-Trainern erlernen wir neue Techniken, bekommen neue Ideen und interessante Impulse, entwickeln unsere Clown-Figur weiter. Nur so können wir unseren eigenen Qualitätsansprüchen, den immer neuen Herausforderungen und den Wünschen der Kinder gerecht werden.

Voraussetzungen

Bei unseren Visiten müssen wir unter Umständen auch schwierige Situationen mit Fingerspitzengefühl meistern, damit unsere „Humor-Therapie“ wirkt. Die Auswahl und Ausbildung neuer CliniClown-Bewerber, aber auch auf die Weiterbildung der „Stamm-Clowns“, ist uns daher ein wichtiges Anliegen. Dabei legen wir besonderen Wert auf bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • einen humorvollen „inneren Clown“
  • Improvisationstalent
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, die Situation eines kranken Menschen und seiner Angehörigen zu erfassen und sich darin einzufühlen
  • sehr viel Fingerspitzengefühl, um sich immer wieder und jederzeit gut auf kranke Kinder einzustellen zu können
  • Freude daran, mit Kindern spielerisch umzugehen
  • Begeisterung und Engagement für die Sache „CliniClowns“
  • Berufliche Vorkenntnisse und Erfahrung im künstlerischen, medizinischen, pädagogischen oder sozialen Bereich.
  • Teamfähigkeit